Kostentreiber durch falsches Fahren

Das Verhalten der Fahrer hat einen erheblichen Einfluss auf die Betriebskosten eines Unternehmens. Schlechte Fahrgewohnheiten beeinflussen eine Vielzahl von Faktoren, die eng miteinander verbunden sind. Und beeinträchtigen in hohem Maße die Leistung eines Unternehmens.

Daher ist es besonders wichtig, dass die Fahrer über die Folgen schlechter Gewohnheiten informiert, regelmäßig geschult und zu einem positiven Fahrverhalten motiviert werden. So können sie bestmöglich zur Kostensenkung und Leistungssteigerung des Unternehmens beitragen.

 

Wie wirken sich schlechte Fahrgewohnheiten auf Ihr Unternehmen aus?

Ein Fahrer mit schlechten Gewohnheiten im Verkehr kann Ihrem Unternehmen aus verschiedenen Gründen langfristig schaden. Tatsächlich können 47 % der Gesamtkosten eines Fahrzeugs auf das Fahrerverhalten zurückgeführt werden. Doch das ist noch nicht alles, denn schlechte Fahrgewohnheiten stellen auch ein nicht unerhebliches Risiko für alle Beteiligten dar:

  • Sicherheitsrisiko für den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer
  • Hohe Kosten für die Fahrzeugwartung
  • Vorzeitiger Wertverlust des Fuhrparks
  • Erhöhte und unnötige Ausgaben für Kraftstoff
  • Mehr Umweltbelastung
  • Langfristig negative Auswirkungen auf den Ruf des Unternehmens

 

Wie sich das Fahrverhalten auf die Betriebskosten auswirkt

Hohe Kraftstoffkosten gehören zweifellos zu den gravierendsten Folgen, die auf ein schlechtes Fahrverhalten zurückzuführen sind, und machen etwa 30 % der gesamten Betriebskosten aus.
Gerade für kleine und mittlere Unternehmen sind dies enorme Kosten, die sich stark auf die Leistungsfähigkeit auswirken. Hohe Kosten können auf folgendes Verhalten zurückgeführt werden:

 

Schnelle Beschleunigung

Häufiges und zu schnelles Beschleunigen ist einer der Faktoren, die zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch führen. Eine angepasste Fahrweise ist nicht nur günstiger, sondern reduziert auch das Risiko im Straßenverkehr. Deshalb ist es wichtig, dass die Geschwindigkeit rechtzeitig vor dem Auftreten von Hindernissen angepasst wird, z. B. durch Schalten in einen niedrigen Gang vor und in einen höheren Gang nach dem Hindernis.

Zu schnelles Fahren

Mit der erhöhten Geschwindigkeit wird auch der Kraftstoffverbrauch erhöht. Der Fahrer spart durch schnelles Fahren etwas Zeit, aber die Kraftstoffkosten sind am Ende höher. Diese können bis zu 20 % mehr betragen.
Die optimale Geschwindigkeit für einen moderaten Kraftstoffverbrauch liegt bei ca. 95 km/h. Darüber hinaus wirkt sich eine Anpassung der Geschwindigkeit positiv auf die Verkehrssicherheit aus.

Fahrzeug im Leerlauf

Ein Leerlauf von 5 bis 10 Minuten kann je nach Fahrzeuggröße zu einem zusätzlichen Kraftstoffverbrauch von 150 Litern pro Jahr führen.

Tatsächlich verbraucht ein Auto im Leerlauf mehr Kraftstoff als beim Aus- und Einschalten des Motors. Um Kraftstoffkosten zu sparen, ist es daher ratsam, den Motor bei einer Wartezeit von mehr als 60 Sekunden abzuschalten.

Falsche Verwendung der Gangschaltung

Richtiges Schalten kann eine Menge Kraftstoffkosten einsparen. Schnelles Fahren in einem niedrigen Gang oder das Befahren einer Steigung in einem hohen Gang kann zu unnötigem Kraftstoffverbrauch führen. Die Gangschaltung sollte deshalb richtig benutzt werden!

Schlechte Routenplanung

Eine Routenplanung ermöglicht es, langfristig Zeit und Kosten zu sparen. Aus diesem Grund ist es für den Fahrer besonders wichtig, seine Route zu optimieren. Verschiedene Anwendungen ermöglichen es, die Fahrt so gut wie möglich im Voraus zu planen und während der Fahrt über Änderungen im Straßenverkehr informiert zu werden. Auf diese Weise bleibt man immer auf dem Laufenden.

Fahren zu Stoßzeiten

Zur korrekten Planung der Route gehört auch die Kenntnis der Spitzenzeiten im Straßenverkehr. Verzögerungen, Staus und häufiges Stop-and-Go führen zu einer unnötigen Verschwendung von Kraftstoff. Achten Sie darauf, nach Möglichkeit nicht während der Hauptverkehrszeit zu fahren.

Niedriger Reifendruck

Ein niedriger Reifendruck wirkt sich ebenfalls auf den Kraftstoffverbrauch aus, da er einen größeren Widerstand zwischen Reifen und Asphalt erzeugt. Dadurch muss das Fahrzeug mehr Energie aufwenden, um voranzukommen. Es ist jedoch normal, dass ein Fahrzeug mit der Zeit an Reifendruck verliert.

Daher ist zu empfehlen, den Reifendruck regelmäßig zu überprüfen, um einen übermäßigen Kraftstoffverbrauch zu vermeiden. Der optimale Reifendruck ist in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs angegeben.

So sparen Sie zusätzliche Kosten

Two hands holding Euro money notes

Der organisatorische Aufwand, um das Problem des Kraftstoffverbrauchs in den Griff zu bekommen, hält sich Grenzen. Mit nur wenigen Anpassungen kann ein Unternehmen die Kosten für den Kraftstoffverbrauch langfristig senken.

Regelmäßige Fahrertrainings

Regelmäßige Fahrertrainings sind ein wichtiger Schritt zur Kostensenkung. Dadurch wird das Bewusstsein der Mitarbeiter geschärft und alte, schlechte Gewohnheiten werden durch neue, bessere ersetzt. Eine gezielte Zusammenarbeit mit bereits geschulten Fahrern ist hier besonders sinnvoll.

Einsatz von Software

Software liefert aussagekräftige Informationen über das Fahrerverhalten und den Kraftstoffverbrauch. Darüber hinaus kann Software Informationen über weitere Daten liefern: Abfahrt und Ankunft des Fahrers, Kontrolle der Ruhezeiten, Übersicht über die gefahrene Zeit und vieles mehr. Auf diese Weise kann das Fahrverhalten jedes einzelnen Mitarbeiters optimiert werden.

Auch das Wissen um den Einsatz von Software kann sich positiv auf das Fahrerverhalten und die Qualität auswirken.

Planung der Reise

Eine sorgfältig geplante Reise ist eine der besten Möglichkeiten, um langfristig Kosten zu sparen. Bei der Reiseroute können Sie eine optimale Planung von Zwischenzielen anstreben.

Kultur des Kraftstoffsparens

Das Problem des Kraftstoffverbrauchs und die damit verbundenen negativen Auswirkungen sind Punkte, die regelmäßig angesprochen werden müssen, um das Bewusstsein für das Thema zu schärfen. Die wiederholte Information bleibt so frisch im Gedächtnis des Fahrers, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie auch effektiv umgesetzt werden.

Mit dem Einsatz von Tankkarten haben Sie immer einen Überblick über Ihre Ausgaben. Die Karten sind nicht nur die bequemste Form der Bezahlung, sie helfen Ihnen auch, Ihre Ausgaben im Auge zu behalten und langfristig Kosten zu senken. Darüber hinaus ist es möglich, sowohl einzelne Tankungen als auch unberechtigte Tankungen zu verfolgen. Mit einer Tankkarte erhalten Sie immer die besten Preise und Rabatte sowie elektronische Rechnungen und die Informationen, die Sie für die Abrechnung der Mehrwertsteuer benötigen.

Wählen Sie also die richtige Tankkarte für Ihr Unternehmen und profitieren Sie von den besten Preisen auf dem Markt!